Social Media Learning

Mediendidaktische Integration sozialer Medien

6. November 2017, 10-17 Uhr

Tagungsort
Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz

Fachforum-Distance-Learning

Herzlich Willkommen zum FachForum 2017!

In diesem Jahr ist das FachForum des Forum DistancE-Learning dem Thema: «Social Media Learning - Mediendidaktische Integration sozialer Medien» gewidmet.

Auf dem FachForum, das unser Fachverband bereits zum fünften Mal durchführt, treffen sich jedes Jahr die Entscheider und Gestalter der Distance-Learning Branche zum fachlichen Austausch über aktuelle Themen und zukunftsweisende Trends.

Keynotespeaker Prof. Dr. Jürgen Handke, Uni Marburg, wird bei seinem Vortrag ("Digitalisierung der Lehre") von seinem "Kollegen" Nao begleitet. Nao ist ein kleiner humanoider Roboter, der im Rahmen eines Forschungsprojektes für den universitären Alltag fit gemacht werden soll. Menschenähnliche Roboter sind schon lange keine Zukunftsmusik mehr: Immer häufiger kommen sie zum Einsatz, etwa im Sozial- und Gesundheitswesen und in Zukunft auch im Bildungswesen. Dabei fungieren die hochkomplexen Helfer keineswegs nur als eigenständige Werkzeuge, die den Rasen mähen oder staubsaugen. In zunehmendem Maße können sie auch soziale Rollen einnehmen und mit Menschen interagieren.

Die mediendidaktische Integration sozialer Medien steht im Mittelpunkt des Vortrags von JProf. Dr. Mandy Schiefner-Rohs, TU Kaiserslautern. Soziale Medien prägen in weiten Teilen unseren Alltag. Es stellt sich daher die Frage, wie sich soziale Medien sinnvoll auch zum Lehren und Lernen nutzen lassen. Welches Potenzial haben soziale Medien in der (Fern-)Lehre? In ihrem Vortrag werden Möglichkeiten und Beispiele der mediendidaktischen Integration sozialer Medien in das Fernstudium aufgezeigt.

In einem dritten Vortrag geht es um die Nutzererwartungen des Einsatzes sozialer Medien und um Modelle der Zielgruppenansprache.

Am Nachmittag werden diese und weitere Themen in Workshops und im Gespräch mit den Tagungsteilnehmern vertieft.

Nutzen Sie diese Gelegenheit zum fachlichen Austausch und treffen Sie Experten und Entscheider von Fernlehrinstituten und Fernhochschulen aus ganz Deutschland

Sichern Sie sich schon heute Ihre Tickets für das FachForum DistancE-Learning 2017 zu attraktiven Earlybird-Konditionen!

Wir freuen uns auf Sie!

  • Branchentreff
  • Kongress
  • Fachvorträge
  • Workshops
  • Studienpreis

9

Sprecher

5

Workshops

120

Teilnehmer

1

Preis-Gala

Programm

Social Media Learning - Mediendidaktische Integration sozialer Medien

Meet & Greet inkl. kleinem Imbiss

 

30 Min

Lobby

Tilman Zschiesche, Forum DistancE-Learning

 

15 Min

Saal Döblin I und II

Prof. Dr. Jürgen Handke / Uni Marburg Die Lehre ist ein "kranker Patient", der dringender Therapien bedarf. In nahezu allen Bereichen des öffentlichen Lebens hat sich durch die Nutzung digitaler Medien und Kommunikationsformen ein rasanter Paradigmenwechsel vollzogen, nur die Lehre hat sich im Vergleich zum 20. Jahrhundert kaum verändert. Ziel des Vortrages ist es, diese Probleme zu identifizieren und den Mehrwert einer modernen, auf digitalen Medien beruhenden Lehre, aufzuzeigen. Es werden Konzepte vorgestellt, wie sich die Hochschulen und andere Bildungsinstitutionen im globalen Wettstreit um eine gute Lehre positionieren können. Die Teilnehmenden

  • sollen die Probleme der traditionellen Lehre identifizieren
  • sollen Lösungsmöglichkeiten in einer digitalen Welt formulieren und auf ihre Disziplin übertragen
  • sollen die neuen Möglichkeiten der Präsenzlehre verstehen und anwenden
  • sollen abschätzen können, inwieweit und mit welchen Ressourcen die Digitalisierung der Lehre in ihrem Bereich möglich ist.
Der Vortrag wird im formativen Format gehalten; per live-Voting werden die Teilnehmer zur Mitarbeit aufgefordert und bestimmen somit den inhaltlichen Verlauf des Vortrages.

 

45 Min

Saal Döblin

JProf. Dr. Mandy Schiefner-Rohs / TU Kaiserslautern Soziale Medien sind in aller Munde: So ist Twitter aus der US-amerikanischen Diskussion seit dem twitternden Präsidenten ebensowenig weg zu denken wie WhatsApp oder Facebook aus der privaten Kommunikation innerhalb des Freundeskreis oder Familie. Soziale Medien prägen in weiten Teilen unseren Alltag. Die Frage stellt sich daher: Kann man soziale Medien auch zum Lehren und Lernen nutzen? Welches Potenzial haben soziale Medien in der (Fern-)Lehre? Dazu ist es notwendig, einen Blick darauf zu werfen, was soziale Medien ausmacht und welche Funktionen sie haben. Ausgehend davon wird der Vortrag Möglichkeiten und Beispiele der mediendidaktischen Integration sozialer Medien in das Fernstudium aufzeigen, aber auch Voraussetzungen und Implikationen des Einsatzes kritisch reflektieren.

 

45 Min

Saal Döblin

Küche im hauseigenen Restaurant

 

60 Min

Restaurant Humboldt's

Dr. Anja C. Wagner / FrolleinFlow | FlowCampus YouTube, Facebook und WhatsApp - so lautet die Reihenfolge der beliebtesten sozialen Medien in Deutschland. Mehr als zwei Drittel aller Deutschen nutzt die Tools, meist ohne vorab eine Schulung durchlaufen zu haben. Sie sind selbsterklärend, man lernt den Umgang im peer2peer-Verfahren und inhaltlich ermöglichen sie einen personalisierten, informellen Zugang zu Informationen und Netzwerken, wie es der Stimmung und dem Bedarf der Nutzer*innen "just-in-time" entspricht. Die alltägliche Nutzung dieser entlang der User Experience optimal zugeschnittenen Umgebungen hat zwangsläufig Auswirkungen auf die Erwartungen der Kunden in anderen Kontexten.

  • Was bedeutet das für Distance Learning-Anbieter?
  • Inwiefern können sie von den positiven Assoziationen der sozialen Netzwerke bei ihren Angeboten profitieren?
  • Welche Bedeutung kommt zukünftig überhaupt noch strukturierten Lernangeboten zu?
  • Und wie können Bildungsanbieter selbst bei der Vermarktung ihrer Angebote den Kundenerwartungen entgegen kommen?
Dies sind Fragen, denen Frau Dr. Wagner in einem interaktiven Vortrag nachgehen möchte.

 

45 Min

Saal Döblin

Thomas Pilger / tp bildungsmedien Die Digitalisierung hat in den letzten Jahren auch vor dem Fernunterricht nicht halt gemacht. Dazu gehört u.a. der Einsatz von Lernmanagementsystemen und die Ergänzung der Lehrmaterialien mit PDFs oder Videos. Das Leitmedien im Fernunterricht ist jedoch noch immer der gedruckte Lehrbrief. Doch traditionelle Fernunterrichtsdidaktik und aktuelle Trends der Digitalisierung schließen sich nicht aus. Der Workshop zeigt wie mit dem Autorentool Rise multimediale „Lehrbriefe“ produziert werden können. Dabei geht es weniger um eine Software-Schulung, als um mediendidaktische Überlegungen beim Einsatz digitale Medien. Und immer wieder wird bewusst auf herkömmliche Phasen der Lehrgangsplanung zurückgegriffen. Welchen Einfluss haben Rahmenlehrpläne, Zielgruppen oder Lernziele auf die Gestaltung digitaler Lernmedien? Doch für allzu viel Theorie bleibt keine Zeit. An einem "appetitlichen" Praxisthema zeigt Thomas Pilger Möglichkeiten, durch Videos, interaktive Grafiken und Lernzielkontrollen ein effektives und gleichermaßen attraktives Lernangebot zu gestalten. In diesem Workshop erhalten Sie Einblicke in die einzelnen Schritte hin zum digitalen Lehrbrief: Planung, Vorbereitung und Umsetzung. An allen drei Schritten sind Sie aktiv beteiligt - und wir versprechen Ihnen: nach 90 Minuten geht der fertige digitale Lehrbrief online.

 

120 Min

Salon Virchow 1

Prof. Dr. Jürgen Handke / Uni Marburg Ziel des Workshops ist es, fächerübergreifende sowie fachspezifische Konzepte zu erstellen, wie, mit welchem Aufwand und mit welchen Mitteln digitale Elemente für die Lehre erstellt werden können. Zusätzlich wird anhand praktischer Beispiele gezeigt, wie die erstellten Elemente in den aktuellen Lehrprozess eingebunden werden können. Außerdem werden digitalisierte Szenarien im Einzelnen gezeigt und kritisch durchleuchtet: Flexible On Campus Formate (FLOCKs), Online-Kurse, MOOCs und pMOOCs. Literatur: Handke, Jürgen. 2014. Patient Hochschullehre. Marburg: Tectum Verlag. Video Link: https://youtu.be/i5drxPQEcQc

 

120 Min

Salon Virchow 2

Dr. Mandy Schiefner-Rohs / TU Kaiserslautern In ihrem Workshop wird JProf. Dr. Schiefner-Rohs ihren Vortrag "Mediendidaktische Integration sozialer Medien im Distance Learning" vom Vormittag vertiefen und zeigen, wie selbstorganisiertes Lernen mit sozialen Medien gelingen kann.

 

120 Min

Salon Einstein 1

Dr. Jan M. Pawlowski / Ruhr West University of Applied Science und Dr. Markus Lermen / DISC Tu-Kaiserslautern In den verschiedensten Bildungsbereichen werden Open Education Ressources (OER) als neue Möglichkeit der Materialnutzung gesehen, die gleichzeitig den Gedanken der Öffnung beinhalten. Derzeit werden deutschlandweit eine Vielzahl von Projekten in diesem Themenfeld durch das BMBF gefördert, auch im Bereich der Weiterbildung. Oft sind allerdings die Vorstellungen was OER beinhaltet und wie es sich (rechtssicher) in Weiterbildungsmaßnahmen einbauen lässt noch vage und von Unsicherheiten geprägt. Im thematischen Workshop soll in einem zweiteiligen Vorgehen die Nutzung und Erstellung von freien Bildungsressourcen in der Weiterbildung näher betrachtet werden. Der erste Teil ist für Einsteiger in die Thematik vorgesehen und soll die wichtigsten Informationen über OER bündeln und den Nutzen deutlich machen. Dabei soll die Idee eines OER-Fachexperten in der Weiterbildung vorgestellt werden. Der zweite Teil ist für diejenigen vorgesehen, die sich bereits mit OER befasst haben (z.B. im Teil 1) und sich gezielt mit den Aufgaben und Kompetenzen von OER-Fachexperten auseinandersetzen wollen. Hintergrund bildet ein umfangreiches Kompetenzprofil sowie die Überlegungen des Einsatzes in der Fernlehre.  

 

120 Min

Salon Einstein 2

Daniel Korth/ Institut für Lerndienstleistungen - oncampus an der FH Lübeck Das Internet eröffnet eine nie da gewesene Bandbreite an Möglichkeiten, unseren (Bildungs-)Angeboten auch mit kleinem Budget eine starke Stimme zu geben. Zentraler Punkt bei der Vermarktung (wissenschaftlicher) Weiterbildung ist aus unserer Sicht die dazugehörige Markenentwicklung, um sich abzuheben. Aber was oder wer ist die Marke im Internetzeitalter? - Der Online-Kurs oder das Studium? Die Lehrenden? Die Autoren von Lehr-/Lernmaterial? Ihre wissenschaftliche Reputation? Die Absolventen? Der Anbieter? Welches Selbstverständnis geben wir unseren Angeboten sowie uns selbst? Und heben wir uns damit ab und motivieren die Menschen mitzumachen? Aus unserer Sicht sind Unkonventionalität und Emotionen das Feature eines erfolgreichen Bildungsmarketings - und kein Bug im Bildungssystem. Das Internet wirft die Regeln der klassischen Planung von Marketinginstrumenten sowie die Auffassungen von Markenentwicklung aus der analogen Zeit dabei völlig durcheinander. Was immer bleibt, sind noch kreativere und agilere Teams, die nicht nur das Produkt, sondern sich selbst auch immer wieder neu erfinden müssen. Diesen und weiteren Aspekten möchte ich im Workshop nachgehen – mit Beispielen und Tipps aus Lübeck.

 

120 Min

Saal Döblin II

Zusammenfassung durch Referenten

 

30 Min

Saal Döblin

Verabschiedung von den Teilnehmern

 

15 Min

Referenten

Namhafte Referenten beleuchten das Thema aus diversen Blickwinkeln und vermitteln wertvolle Impulse Bildungsangebote noch erfolgreicher zu gestalten.

plus

Herr Prof. Dr.

Jürgen Handke

plus

humanoider Roboter

Nao

plus

Frau JProf. Dr.

Mandy Schiefner-Rohs

plus

Frau Dr.

Anja C. Wagner

plus

Herr Dr.

Markus Lermen

plus

Herr Prof. Dr.

Jan Pawlowski

Tagungsort

Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz

Tel: 030/2389 4333
Email: reservations@parkinn-berlin.com

www.parkinn-berlin.de

Registrierung

Schnelle und bequeme Anmeldung: Sichern Sie sich jetzt Ihre Plätze!

Die Vorträge der Tagung werden in Bild und Ton aufgezeichnet. Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie Ihr Einverständnis, dass das Bild- und Tonmaterial für Dokumentationszwecke sowie im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Forum DistancE-Learning eingesetzt werden darf.

plus
plus
plus
plus
plus
plus
plus
plus
plus
plus
plus
plus
plus
plus
plus
plus
plus
plus
plus
plus
plus
plus
plus
plus
plus
plus
plus
plus

Partner

Das Fachforum DistancE-Learning wird unterstützt von:

© 2017 Forum DistancE-Learning . Alle Rechte vorbehalten.